Probier-doch-mal.de von Markus und Sabine

Wir setzen auf unseren Seiten Cookies für Werbeanzeigen ein. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzerklärung & Impressum
Pekingsuppe

       Zutaten: (für 6 Personen)

       1 Hähnchenschenkel (ca. 200 g)
       1 Stück Ingwer, frisch
       1250 ml Wasser
       2 Teelöffel Salz
       2 Esslöffel Erdnussöl
       1 Zwiebel
       1 Chilischote, rot
       1 Möhre
       1 Dose stückige Tomaten (400 g)
       100 g Bambussprossen

 

150 g Sojabohnenkeime
4 Esslöffel Sojasauce
Salz
8 Esslöffel Tomatenketchup
2 Teelöffel Zucker
2 Esslöffel Obstessig
Sambal Oelek
1 Esslöffel Speisestärke
2 verquirlte Eier
1 Frühlingszwiebel

       Zubereitung:

  1. Das Wasser zusammen mit dem Salz und etwa einem Haselnussgroßen Stück geschälten Ingwer in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
  2. Den Hähnchenschenkel abbrausen, in das kochende Wasser geben und bei geschlossenem Deckel und niedriger Temperatur ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Möhre schälen, in dünne Scheiben und anschließend in Stifte schneiden.
  4. Die Sojabohnenkeime abbrausen, auf ein Sieb schütten und abtropfen lassen.
  5. Die Chili halbieren, entkernen und in feine Scheiben schneiden.
  6. Die Bambussprossen ebenfalls abbrausen, auf ein Sieb schütten, abtropfen lassen und in dünne Streifen schneiden.
  7. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  8. Das Hähnchen und den Ingwer aus dem Wasser nehmen.
  9. Das Wasser beiseite stellen.
  10. 2 Esslöffel Erdnussöl in einen großen Topf geben und heiß werden lassen.
  11. Die Zwiebel und die Chili in den Topf geben und anschwitzen.
  12. Die Möhren zufügen und mit anbraten.
  13. Als nächstes die Sojabohnenkeime und stückigen Tomaten zufügen und gut verrühren.
  14. Nun die Sojasauce und das Kochwasser zufügen.
  15. Jetzt den Tomatenketchup, Salz, Essig und Zucker dazu geben, abschmecken und auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  16. Das Hähnchenfleisch abzupfen und zusammen mit den Bambussprossen in die Suppe geben.
  17. Die Speisestärke mit dem Wasser anrühren und die Suppe damit etwas andicken.
  18. Die Frühlingszwiebel abbrausen, putzen und in feine Ringe schneiden.
  19. Die Eier zusammen mit 2 Esslöffeln kaltes Wasser in eine kleine Schüssel geben und aufschlagen.
  20. Anschließend die Eier langsam in die Suppe laufen lassen und vorsichtig rühren, damit lange Eierflocken entstehen.
  21. Die Suppe nun nochmals nach Geschmack mit Essig, Zucker und Sambal Oelek abschmecken.

Guten Appetit!

<<
E-Mail an uns