Probier-doch-mal.de von Markus und Sabine

Wir setzen auf unseren Seiten Cookies für Werbeanzeigen ein. Mit der Nutzung unserer Seiten stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzerklärung & Impressum
Zwiebelrollbraten mit Paprika-Dip

       Zutaten: (für 6-8 Personen)

       2 große rote Paprikaschoten
       2 große Zwiebeln
       2 Teelöffel getrockneter Majoran
       Salz & schwarzer Pfeffer
       Edelsüß-Paprika
       2 kg magerer Schweinenackenbraten
          (vom Metzger aufgeschnitten)

 

2 Esslöffel Gemüsebrühe (Instant)
1 gelbe Paprikaschote
1 Bund Schnittlauch
500 g Magerquark
250 g Schmand
Küchengarn
4 Esslöffel Öl

       Zubereitung:

  1. Die roten Paprika vierteln, putzen und waschen.
  2. Die Paprika, bis auf ein Viertel, in feine Streifen schneiden.
  3. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden.
  4. Die Paprika und die Zwiebeln in 2 Esslöffeln heißem Öl für 4-5 Minuten braten.
  5. Den Majoran zufügen und kurz mit braten.
  6. Nun mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  8. Die Hälfte der Zwiebel-Paprika darauf verteilen, aufrollen und mit Küchengarn zusammenbinden.
  9. Mit Salz, Pfeffer und Paprika einreiben.
  10. 2 Esslöffel Öl in einem Bräter erhitzen und den Braten darin kräftig braten.
  11. Mit 1 Liter Wasser ablöschen.
  12. Das Wasser aufkochen lassen und die Brühe einrühren.
  13. Zugedeckt ca. 2 Stunden schmoren lassen.
  14. Die gelbe Paprika putzen und waschen.
  15. Das rote Paprika-Viertel und die gelbe Paprika würfeln.
  16. Den Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden.
  17. Quark und Schmand verrühren.
  18. Den Schnittlauch und die Paprikawürfel, bis auf 1 Esslöffel, untermischen und abschmecken.
  19. Die Masse in eine Schüssel füllen und mit den übrigen Paprikawürfeln bestreuen.
  20. Den Braten aus dem Bräter nehmen, aufschneiden und auf einer Platte anrichten.
  21. Rest Zwiebel-Paprika und 100 ml Schmorfond erwärmen und um den Braten verteilen.
  22. Zum Schluss noch mit Majoran garnieren und servieren.

Guten Appetit!

<<
E-Mail an uns